SURFEN macht SCHULE

Surf-Klassenfahrten an die spanische Atlantikküste
Anreise, Unterkunft & Surfkurse – individuell für euch organisiert!

Vom Flughafen direkt zum Surfhouse

Die Anreise

Auch nach Spanien ist eine Anreise mit dem Bus möglich. Es ist die umweltfreundlichste Variante, um von Deutschland oder der Schweiz an die unschlagbaren Surfspots in den leeren Buchten Kantabriens zu gelangen.

Aufgrund der größeren Entfernung reist ihr im bequemen Reisebus zunächst bis an die französische Atlantikküste und von dort aus geht es mit einem weiteren Shuttle weiter bis ins spanische Surfhouse. Die Fahrtdauer beträgt ca. 30 Stunden.

Fliegen

Die schnellste Möglichkeit ist mit dem Flugzeug nach Bilbao oder Santander zu fliegen. Hier geben wir euch gerne Tipps, die Flüge bucht ihr jedoch selbst. Zum Beispiel gibt es im Herbst preiswerte Flüge von Berlin, Köln und Hamburg nach Bilbao. Wenn ihr am Flughafen angekommen seid, bieten wir euch einen Shuttle direkt zu uns ins Surfhouse an. Der Preis für den Transfer variiert nach Gruppen- sowie benötigter Shuttlegröße. Auf Anfrage erstellen wir euch gerne ein Angebot.

Ryanair: direkt nach Santander von Berlin Schöneberg oder Brüssel Charleroi
Lufthansa: direkt nach Bilbao von München und Düsseldorf
EUROwings: direkt nach Bilbao aus vielen deutschen Städten
Easyjet: direkt nach Bilbao von Genf

Feste Unterkunft oder Zeltcamps

Die Unterkunft

Willkommen in Kantabrien, der Schweiz am Meer. Eingebettet zwischen Bergen und Meer liegt das kleine Örtchen Langre in Nordspanien. Das Surfhouse Langre befindet sich nur 8 Gehminuten vom Sandstrand der Langre-Bucht entfernt.

Surfhouse Langre


Langre


Untergebracht werdet ihr in liebevoll eingerichteten 2er, 3er oder 4er Zimmern, die alle mit eigenem Bad und WC ausgestattet sind. Die Bettwäsche ist inklusive. Auf der Sonnenterrasse oder im Garten könnt ihr wunderbar relaxen. Abends könnt ihr es euch in der Camp-Lounge mit Sofas, Videobeamer, Wlan und Musikanlage gemütlich machen oder in der Surfbar ein kühles Bier genießen. Handtücher zum Duschen werden gestellt, ein Handtuch für den Strand müsst ihr aber einpacken.

Das Idyll Langre an der spanischen Nordküste ist noch recht unbekannt. Dadurch sind die Strände selbst in der Hochsaison nur leicht bevölkert und bieten euch ein Surfcamp der Extraklasse. Kantabrien, gehört zu den landschaftlich schönsten und vielfältigsten Regionen Europas. Nicht nur für Surfer gibt es hier jede Menge zu sehen und zu tun. Kleine Buchten mit goldenen Stränden, grüne Wiesen und Wälder und im Hintergrund erheben sich die 'Picos de Europa' mit ihren einzigartigen Nationalparks auf über 2000 Meter – ein echtes Paradies für Naturliebhaber.

Wir sorgen für die Rundum-Verpflegung

Die Verpflegung

Nach einer anstrengenden Surfeinheit knurrt schon einmal der Magen. Um auch für den nächsten Surfkurs wieder genug Energie zu haben, ist ein leckeres und ausgewogenes Essen wichtig.

Essen


Surfhouse Langre


Ob frische Salate, Feines vom Grill oder exotisches Curry: Für euer leibliches Wohl ist bestens gesorgt. Bei der Verpflegung ist jeden Tag ein umfangreiches Frühstück, ein Lunchpaket für den Strand und an 6 Tagen pro Woche ein 3-Gänge-Abendmenü enthalten. Die Camp-Bar bietet außerdem leckere Snacks für den kleinen und großen Hunger.

Die sportliche Komponente

Der Surfkurs

Natürlich wissen wir, dass in einem Surfcamp der Surfkurs am wichtigsten ist. Daher haben wir hohe Qualitätsansprüche und sind als Surfschule offiziell vom Deutschen Wellenreitverband anerkannt. Der Surfkurs besteht aus 10LE (5mal 90min). Der Intensivkurs beinhaltet demnach 20LE (10mal 90min) die an 5 Tagen stattfinden. Je nach Wetter- und Wellenlage variiert der Beginn der Surf- und Theoriekurse.

Die Theorieeinheiten bringen euch alles Nötige zum Verhalten im Wasser sowie Wissenswertes über Wetter und Wellen bei. Im Intermediate- und Fortgeschrittenenkurs geben euch die Surflehrer mithilfe einer Videoanalyse hilfreiche Tipps zur Weiterentwicklung eures Surfstils. Da Wellenreiten eine Natursportart ist, ist deren Ausübung immer auch abhängig von den lokalen Wetter- und Wellenbedingungen.

Sicherheit

Sicherheit steht bei uns an erster Stelle. Alle Surflehrer sind zusätzlich Beach – Lifeguard und werden von einem Assistenten unterstützt, der sich intensiv um die Kinder kümmern kann und das Warm-up vermindert das Verletzungsrisiko. Für Kinder benutzen wir selbstverständlich nur spezielles, kindertaugliches Material. Als Kursvoraussetzung sollten die Kinder mind. 8 Jahre sein und sicher schwimmen können.

Qualifizierung (DWV, ISA)

Alle unsere Surflehrer haben eine Qualifizierung als Surflehrer von nationalen (DWV) und internationalen Surfverbänden (ISA). Gemäß den Vorgaben besteht in allen unseren Surfkursen ein Betreuungsverhältnis von 1:8, durch den Einsatz eines Assistenten sogar von 1:4.

Unsere alternative Aktivitäten

Ausflüge

Besuch beim Shaper

Wer sich detaillierter mit der Surftheorie beschäftigen möchte und schon immer wissen wollte, wie ein Surfboard traditionell gefertigt wird, für den arrangieren wir einen Besuch beim Shaper. Hier schauen wir zu wie genau eigentlich so ein Board gefertigt wird. Da das Board nicht untergehen darf, wir sicher damit über das Wasser gleiten wollen und es auch nicht bei der ersten etwas stärkeren Welle brechen soll, steckt einiges an Wissenschaft hinter dem Shaping und ist besonders spannend live zu erleben.

Museums-Ausflüge

Wer Lust auf einen Museumstag hat, hat mehrere Möglichkeiten: In Santander gibt es das Museo Marítimo del Cantábrico, Schiffahrtsmuseum mit spannenden Ausstellungen zur lokalen Seefahrtsgeschichte. Neben einem Auquarium gibt es außerdem Walskelette zu bestaunen.
Wer sich eher für zeitgenössische Kunst interessiert und nicht weit fahren will, dem ist das Centro Botín in Santander zu empfehlen. Das Kulturzentrum liegt südlich der Altstadt, direkt am Meer und zeichnet sich durch seine besondere Architektur aus, deren Oberfläche verspiegelt ist und Himmel und Meer reflektiert.
Eine weitere Option Moderne Kunst zu bestaunen findet sich im Guggenheim Museum in Bilbao. Alleine das Gebäude aus Titan, Sandstein und Glas ist beeindruckend und inzwischen zum Wahrzeichen der baskischen Hauptstadt geworden. Ein Museumsbesuch lässt sich besonders gut mit einem Sightseeing- oder Shoppingtrip in Bilbao verbinden.

Citytrip in Santander

Geprägt von Gebirge und Meer, ist die Hauptstadt der Region Kantabrien eine der schönsten und elegantesten Städte an der spanischen Nordküste. Neben der berühmten Bucht von Santander gibt es zum Beispiel das Palacio de la Magdalena, ein ehemaliges königliches Sommerschloss zu besichtigen und die Kathedrale Mariä Himmelfahrt, sollte man sich mit ihrer achteckigen Kuppel auch nicht entgehen lassen. Neben Kultur und Sightseeing lädt die Altstadt natürlich auch zu Shopping und Restaurantbesuchen ein.

Auf dem Rückweg in Camp bringen wir euch dann noch zur Dune de Pyla, der höchsten Wanderdüne Europas - 100m hoch, knapp 3 km lang, 500m breit! Von dort aus habt ihr einen grandiosen Ausblick auf vorgelagerte Sandbänke und die Bucht von Arcachon. Gerade für atemberaubene Fotos seid ihr bei gutem Wetter auf der Düne am idealem Ort.

Zurück im Camp werdet ihr dann wieder zum Abendessen sein.

Pilgern auf dem Camino del Norte

Direkt vor der Haustür des Surfhouses führt der Jakobsweg entlang. Hier genießen Pilger die wunderschöne Küstenlandschaft auf ihren Wanderungen und es lassen sich Kirchen, Kapellen, Klöster und weitere Aussichtspunkte entdecken. Die vielfältige Flora und Fauna ist nicht nur für Naturliebhaber spannend, sondern bietet auch für den einen oder anderen Biologiekurs einiges zu entdecken.

Jetzt unverbindlich anfragen

Eure Anfrage

Egal, ob eine Klassenfahrt ins Zeltcamp am Pinienwald mit Verpflegung oder zu unseren Bungalowanlagen direkt hinter den Dünen: Wir bieten für jedes Bedürfnis ein Rund-um-Sorglos-Paket an. Damit wir dem auch gerecht werden, beraten wir euch gerne persönlich und erstellen so gemeinsam die perfekte Gruppenreise für Euch und eure Klassengemeinschaft. Da die Preise je nach Destination, Teilnehmerzahl, Unterkunftsart, Anreise und inhaltlichem Programm variieren, erstellen wir euch gerne auf Anfrage ein unverbindliches Angebot. Wir freuen uns auf eure Anfrage und übernehmen gerne die Organisation, ehe wir euch an den Stränden Frankreichs wiedertreffen.







PortugalFrankreichSpanien